· 

Wir feiern das ultimative Frauenfest am 8. März


Foto: bfg.de

Kleidung: skazka-mode.de


 „Frauen sind dann erfolgreich, wenn niemand mehr überrascht ist, dass sie erfolgreich sind!“ – Emmeline Pankhurst (1858-1928), Anführerin der Suffragetten

Wir feiern das positive Bild der Weiblichkeit und gratulieren uns gegenseitig Frau zu sein.

 

 

Die eigene Natur zu respektieren, mit sich selbst im Einklang zu sein gibt uns Kraft und Stabilität. Diese innere selbstbewusste Haltung reflektieren wir natürlich auch durch unser Auftreten und äußeres Erscheinungsbild. Dazu gehört sicherlich auch das Outfit. Stilberater empfehlen Frauen im Job bis zu Chefetagen ihre Stärken nicht zu verspielen und modisch-weiblich also stillvoll aufzutreten. Wie kannst Du Dich vom heutigen Unisex Dress abheben und dennoch als gleichberechtige Geschäftspartnerin wahr-genommen werden und nicht bloß als eine attraktive Frau? Bei Skazka Mode findest Du die feminin-eleganten OFFICE LOOKS, die jenseits von "business as usual" sind und gleichzeitig seriös wirken ganz ohne knappe Röcke und tiefe Dekolletés.

"Frauen, das Heil der Welt liegt in euren Händen." Lev Tolstoi

Wir schließen uns an und empfehlen Dir Deine zarten Hände nicht in den Schoß zu legen, sondern gleich die starken, betont weiblichen Outfits in unserem Onlineshop zu bestellen.

SKAZKA MODE feiert den Weltfrauentag am 8. März mit versandfreien Monat als Zeichen unserer Wertschätzung und Anerkennung an unsere geliebten Kundinnen.

 

Denn wir Katharine Hepburn sagte meine auch wir „Frauen von heute warten nicht auf das Wunderbare – sie inszenieren ihre Wunder selbst.“

„Wo wäre die Macht der Frauen, wenn die Eitelkeit der Männer nicht wäre?“ – Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach (1830 –1916), österreichische Erzählerin.

Bereits im alten Rom gab es einen Frauentag. Matronen (freie verheiratete Frauen) wurden von ihren Männern umsorgt und geschenkt. Selbst Sklavinnen erhielten Geschenke und ein paar arbeitsfreie Stunden. Festlich bekleidet, mit Blumenschmuck im Haar gingen Frauen zu Tempeln von Vesta, der römischen Göttinvon Heim und Herd. Viele Jahrhunderte später fingen Frauen an, für Gleichberechtigung zu kämpfen. Es waren Textilfabrikarbeiterinnen, die am 8. März 1857 in New York auf die Straße gingen, um gegen Niedriglöhne und schlechte Arbeitsbedingungen zu protestieren. Auf der 2. Internationalen Konferenz sozialistischer Frauen 1910 in Kopenhagen schlug die deutsche Frauenrechtlerin Klara Zetkin vor, den 8. März dem Kampf der Frauen um Gleichberechtigung zu widmen. In Russland wird der Weltfrauentag seit 1913 gefeiert. Da nach der Oktoberevolution 1917 alle laut Bolschewisten gleichberechtigt waren, brauchten Frauen nicht mehr um ihre Rechte zu kämpfen. Und so wurde der 8. März zu einem der schönsten Feiertage, der mit vielen Blumen und Geschenken auf den Frühling einstimmt. Tatsächlich weist die Statistik in Russland auch heute eine höhere Frauenquote in den Chefetagen  als in Deutschland oder EU auf, trotz ihrer betonten Weiblichkeit.  

 

 

 

Also keine Angst vor Deiner Stärke liebe Freundin! Trau Dich, zelebriere Dich, Du bis es Wert!

Lass Dir doch mal von einem Mann in den Mantel helfen, die Tür aufhalten oder Blumen schenken.

 

Lass Dir etwas Gutes tun: Nimm eine Einladung zum Essen an und hole Dir Hilfe bei Reparaturen oder beim Transport schwerer Dinge. Du bist nicht weniger eigenständig und selbstbewusst, wenn du Hilfe annimmst oder Komplimente genießt, sondern ehrst damit vielmehr Dich und Deine Weiblichkeit.

 


 

 

Alles Gute zum 8. März, liebe Frauen!

 

Denn wir finden auch so wie Johann Wolfgang von Goethe, damals in 1798 in einem Brief an Friedrich Schiller

 

„Es wird die Zeit kommen, da Frauen regieren werden.“  


Quellen: 

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/russland-43-prozent-frauenanteil-in-den-fuehrungsetagen-a-1042448.html

https://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/202187/weltfrauentrag

 

 

 

 

 

 

 

 

Schenk Dir etwas Besonders - ein Fotoshooting von BFG.DE


Kommentar schreiben

Kommentare: 0